Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

Grün ist auch der Schnabel...
 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1505
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 04.02.2020 - 18:34 Uhr  ·  #1
https://news.google.com/articl…id=DE%3Ade

Ab etwa 50 kmh Geschwindigkeit vervielfacht sich der Energieverbrauch zur Überwindung des Luftwiderstandes kumulativ in einer Weise das dafür mehr Energie aufgebracht werden muss als zur Überwindung des Rollwiderstandes.

Ein Elektroauto macht umwelttechnisch nur im Nahbereich urbaner Nutzungen mit moderaten Geschwindigkeiten und möglichst wenig Gewicht Sinn aus ökologischer Sicht.

Wer klärt die Grünschnäbel in der Politik und in der Gesellschaft endlich darüber auf dass eine Wende auch Verzicht auf hohe Geschwindigkeiten bedeutet und nicht immer höhere Ausgaben für Klimaschutz. Verzicht heißt das Wunderwort!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1568
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 04.02.2020 - 21:53 Uhr  ·  #2
Ich bin, ganz klar, für ein Tempo Limit bis 130 für alle

Das dadurch, Ressourcen geschont werden ist ja nur ein Teil der Vorteile.
Das ist natürlich, wie Carl schon sagt auch beim Elektroauto der Fall.

Darüber hinaus gibt es weniger Unfälle und weniger schlimme Unfälle.
Außerdem wird das Autofahren wieder entspannter.

Ich wohne 5 km von Belgien und 10 km von Holland entfernt und
bin immer wieder positiv überrascht wie toll es ist wenn alle langsamer und in etwa gleich schnell fahren.
Alle sind deutlich entspannter und gelassener im Umgang miteinander.
Letztendlich ist das für mich ein mehr Wert als vielleicht 30 Minuten früher anzukommen.

Gut wer 1000 km fährt kann auch eine Stunde oder zwei mit mehr als 130 km/h raus holen, insbesondere nachts.
Das sind dann aber schon Sonderfälle, ich finde nicht das solche Sonderfälle es rechtfertigen die Mehrheit so zu stressen.
Die Leute bekommen teilweise Angst und erschrecken sich, wenn die bei Tempo 130 mit über 200 überholt werden!

Wie auch immer, der "Digitalexperte Janecek" hat mit diesem 'kreativen' Vorschlag den Grünen keinen Gefallen getan.
Auch halte ich nichts von Tageszeit veränderlichem Tempolimit über 130, z.B. nachts frei.
Dann wird dann ab XXX Uhr geballert was das Zeug hält, wer will dann schon noch nachts fahren wollen?
Schlimm ist es dann, wenn man muss.

Grüße
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 250
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 09.02.2020 - 18:45 Uhr  ·  #3
Na - die Holländer fahren jetzt 100...
Da war 120- jetzt ist 100.

Geschätzt würde das unsere Firma (~30 Leute) etwa 40000 Euro/Anno kosten, wenn man das einführt.

Eine Großfima wie VW kratzt das wenig - Die fliegen mit Jets:

https://www.handelsblatt.com/u…sODAgF-ap5

Und Politiker auch nicht. Die werden dann, wenn das Wetter schlecht ist, von der Polizei mit 190 km/h durch Nebelbänke gefahren.
Diese Polizeiautos haben übrigens nur innen ein Blaulicht und das vorne -
da fahren 2 Stück (Audi A4) mit 10 m Abstand. Also bei deutlich über 200 km/h.

Ora
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1505
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 09.02.2020 - 20:48 Uhr  ·  #4
ne sanfte Landung ist auch mit 100 Sachen noch ein Kunststück.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1505
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 10.02.2020 - 09:37 Uhr  ·  #5
Es gibt viele Szenarien bei denen auch harte Landungen möglich sind, vorstellbar ist unter anderem dass durch politisches Agieren noch mehr und weit größere Kriege als bisher die Versorgung mit Mineralstoffen Kohle und anderen Energieträgern für uns abbricht.

Nur wenn alles gut geht halten die weltweit vorhandenen Reserven noch einige Zeit, je rarer sie werden desto schwieriger wird gegen Ende alles.

Deutschland :

Unsere Kohlenflöze im Ruhrgebiet stehen, soweit noch nicht ausgebeutet unter Wasser, die Wälder sind seit Klimawandel auch nicht mehr was sie mal waren und die Reserven an Braunkohle dürfen noch bis 2030 abgebaut werden wieviel davon ist dann noch übrig und was bleibt dann ?

Insofern ist ein langsames Herunterfahren des Tempos unserer Wirtschaft und unserer Gewohnheiten zwar eine riesige Herausforderung aber vielleicht weniger schmerzhaft als ein plötzliches Ende.

Entschleunigung hat nicht nur Nachteile!

Die Rechnung von Ora das sein "kleiner" Betrieb 40,000 Euro durch Tempolimit 130 verlieren würde kann man vielleicht relativieren. Die Konkurrenz wird genauso davon betroffen sein, es gibt dadurch keine Wettbewerbsnachteile obwohl ja, folgenlos bliebe es nicht.

Dennoch - den "fliegenden" VW Managern und den Politikern droht ein weit schlimmeres Schicksal. Ausgeschlossen ist es nicht dass sie zur Verantwortung gezogen werden denn Dummheit wird mitunter auch bestraft.

Mir persönlich wären 50 kmh als Geschwindigkeitsbegrenzung eine Idealvorstellung. Das wäre ein kalter Sprung ins Wasser, vielleicht ist ein langsames Reduzieren wie bei einer weichen Landung bei Tempo 130 eine gute Zwischenlösung!
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6483
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 25.02.2020 - 06:26 Uhr  ·  #6
Ich finde mit der Forderung nach einem generellen Tempolimit erreicht man in Deutschland nichts. Dafür ist die Autolobby zu groß. Dann lieber mehr Beschränkungen per Schild und auch entsprechende Kontrollen. Die Mittel hat man heute schon. Damit kommt man schneller zu einem Ergebnis als wenn man versucht Deutschland komplett umzukrempeln.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1505
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 26.02.2020 - 21:11 Uhr  ·  #7
Der Zweck heiligt die Mittel könnte man fast sagen. Hauptsache eigentlich bei den Menschen passiert was im Kopf, egal wie. Zur Not auch mit Lena.
**
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 51
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 11:58 Uhr  ·  #8
Hallo Leute,

ich bin beruflich ständig auf der Autobahn unterwegs, ich persönlich bin auch für 130km/h auf der Autobahn, ich fahre auch gerne mal schnell, aber ich kann auch ohne.
Bin mit dem Zafira Diesel 170PS von Hessen nach Polen geheizt an einem Sonntag, die ganze A4 durchweg 220-230km/h, durschnittlicher Verbauch 10,5l laut Boardcomputer, in echt sicher mehr. Nach 530km musste ich tanken, bei 130km/h äre der verbauch unter 7l gewesen, also gut 200km Reichweite. Die reingeholte Zeit haben ich dann mit dem Tankvorgang zum großen Teil wieder aufgefressen.

E-Autos sind im Moment für mich nur im Nahbereich sinnvoll, später mit z.B. Glas-Ionen-Akkus die die dreifache Kapazität haben sollen und ohne Probleme schnelle geladen werden können, werden sie eventuell auch für die Langsstrecke sinnvoll, aber jetzt fahre ich doch nicht mit einem 100k€ teurem Auto 200-250km um dann 30Minuten laden zu müssen, viel Spaß bei 1200km z.B., da muss ich ja eine Übernachtung für die Anfahrt einplanen.

Wir werden uns dieses Jahre eventuell einen Citigo e iv kaufen, wir haben drei Benziner davon mit 75PS, in der Garage liegen 32A, somit kann ich einen mit 22kWh oder 2 mit je 11kW/h laden und das mit PV, denn ich habe mir einen WR ausgesucht, der sich mit meiner PV "unterhält" und laden nur mit Überschuß.

Ein Citigo fährt in der Stadt locker 250-300km, der müsste also beim Fahrverhalten meiner Frau 2 * im Monat geladen werden, da er aber jeden Tag in der Garage angeschlossen wird und mit Überschuß geladen wird, gibt es da keine Probleme.

Meiner Meinung nach ist das im Moment der einzig richtige Weg für Otto-Normal-Verbraucher, die Leute die keine PV oder keine Steckdose zur Verfügung haben, können auch bei Aldi, Lidl, Ikea usw. laden und das teilweise kostenlos!

Davon ab, das mein Eigenverbrauch und die Eigenproduktion weiter steigen :D.

Für ein Tempolimit sehe ich im Moment aber leider auch schwarz in Deutschland, wird sich aber in den nächsten 10-15 Jahren eh erledigt haben, denn ich gebe euch Brief und Siegel, das die Anzahl der Verbrenner in den nächsten Dekaden erheblich sinken wird in Deutschland.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1505
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 16:09 Uhr  ·  #9
Klar gedacht, seh ich auch so. Gruß Carl
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 63
Beiträge: 478
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 28.02.2020 - 07:46 Uhr  ·  #10
Ja,ist total vernünftig beschrieben,so höre ich das im Bekanntenkreis auch immer wieder,erstmal abwarten,denn vielleicht mal für die Frau einen E-Stadtflitzer anschaffen,und erstmal warten mit serienmäßigen langstrecken tauglichkeit der kommenden E -Autos !

Ich denke wir werden nach wie vor mehr als 50% Verbrenner in 15 Jahren auf den Straßen haben,aber vielleicht nur noch 60% von der jetzigen Verkehrsdichte,die Städte und Autobahnen werden entlastet,Homeoffice wird sehr zunehmen,bin allerdings auch kein Hellseher,habe jetzt mal einen Link gefunden,bzgl. der Erfindung des Lithium Ionen Glasaccu
,das gestaltet sich bei weitem nicht so offungsvoll,wie erwartet !

https://www.ingenieur.de/techn…-ablaufen/
**
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 51
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: Grüne denken über Tempolimit über 130 kmh für Elektroautos nach

 · 
Gepostet: 28.02.2020 - 12:14 Uhr  ·  #11
Der Link ist alt, die Woche sind neue Infos gekommen u.a. https://www.auto-motor-und-spo…-batterie/
https://www.elektroniknet.de/m…69975.html

Zitat
Ich denke wir werden nach wie vor mehr als 50% Verbrenner in 15 Jahren auf den Straßen haben


ich rede von verkäufen, die "alten" werden wohl noch eine Weile zu sehen sein, aber wenn die Akku-Technik weiter so vorran geht, dann werden in 10-15 hoffentlich mehr E-Autos als Stinker verkauft ;) .
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0