GFK-Flügel lackieren?

 
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1043
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: GFK-Flügel lackieren?

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 12:17 Uhr  ·  #21
Melde mich hier nochmals zu diesem Tread, da doch einige Verwirrung zu diesem Thema vorhanden ist.
IPA, Iso Propyl Alcohol. wird in d der Lakierindustrie verwendet und hat sich seit Jahrzehnzen mehr als bewährt beim entfetten von Teilen. Logischerweise gibt es aber noch weitere Reinigungsmittel die perfekt zum Entfetten dienen, erwähnt wurden ja schon Alkohol, Waschbenzin und Aceton. Wie bereits erwähnt, löst Aceton teilweise die Oberfläche minimal an, hat aber dadurch den grossen Vorteil, dass dadurch eine bessere Haftung für die Grundierung entsteht. Als Alternative zu all den lösungsmittelhaltigen Reinigern sei aber noch Salmiakgeist zu erwähnen, das Zeug stinkt zwar gewaltig aber Fett hat keine Chance und die so behandelten Teile
sind zu 100% fettfrei. Leider gibt es das Zeug bei uns nicht mehr zu kaufen, wie es in Deutschland ist, weis ich nicht.

Epoxy im Nachverbund mit Polyester funktioniert, es gibt aber darüber keine Langzeitstudien, aus meiner Erfahrung würde ich es aber nicht anwenden bei Teilen, die Vibrationen ausgesetzt sind, bei ruhenden unbeweglichen Teilen geht das in Ordnung.

Thema Lackieren:
Prinzipiell gehört eine Grundierung vor der Endlakierung drauf, bei Kunststoffen am besten PU / Polyurethan 2 Komponenten Vorlack-Grundierung.
Anschliessender Nasschliff zu haftbar machen des Finish-Schlusslacks. 2Kompomenten PU Lack zu Spritzen oder Rollen ist hier die Wahl Nummer 1.
In der Autoindustrie, wie auch im Flugzeug und Schiffsbau werden diese Lacke eingesetzt, beim Einkauf darauf achten, dass ihr ein UV beständiges Produnkt einkauft. den Fachmann darauf ansprechen für was ihr den Lack benötigt ( Aussenanwendung mit höchster Abriebfestigkeit und UV Stabilität ).

Wasserlacke auf Acrylbasis, auch wenn als 2K Version erhältlich würde ich niemals verwenden, das Zeug hält absolut nicht Stand, gegenüber 2K PU Lacken.

Hoffe ich konnte Euch ein bisschen weiterhelfen bei der Problemlösung.

PS. Zum Lackieren kann man ohne Probleme auf einen Lammfell Roller mit Floor Nr. 1 zurückgreifen die Oberflächen werden sehr glatt und für Repeller reicht das allemal. Wichtig: nicht zu viel Lack anmischen, wenn ich mit dem Roller ans Werk geht, da man einiges weniger benötigt als beim Spritzlackiern. 3-4 Durchgänge bringen eine genügend hohe Sichtstärke ( zwischendurch immer wieder aushärten lassen vor dem nächsten Farbauftrag
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2196
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: GFK-Flügel lackieren?

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 12:59 Uhr  ·  #22
Danke, mir jedenfalls hilft es! Dein Beitrag müßte eigentlich unter Grundlagen verewigt werden.

Gruß, Carl
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1432
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: GFK-Flügel lackieren?

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 16:40 Uhr  ·  #23
Kleiner Einwand: Alkohol, also Äthanol, wie z.B. Brennspirius, genügt nicht zum Entfetten.
Kann ja mal einer vesuchen, darin Fett wirklich auf zu lösen, geschweige denn Trennwachs.

Isopropyl stinkt wohl nicht so wie Aceton. Gibts vor allem in Apotheken, wo noch?

Bei UP gibt es ja richtiges Oerflächenharz fürs Gelcoat.
Wie ist es bei Epox? Gibt ja bei manchen den Vermerk "lichtstabilisiert" oder ähnlich.
Ist es damit auch UV-fest oder muss generell ne Lackierung drüber?
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 65
Beiträge: 111
Dabei seit: 11 / 2019
Betreff:

Re: GFK-Flügel lackieren?

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 18:00 Uhr  ·  #24
isopropanol gibts bei Ebay für 19 Eur
5 ltr.

Viele Grüße
Perser
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wien
Alter: 33
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2020
Betreff:

Re: GFK-Flügel lackieren?

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 18:29 Uhr  ·  #25
Hallo,

ich glaube das wurde hier noch gar nicht thematisiert, aber der Beitrag hier https://www.meisterbob.de/atemschutzmaske-test/ könnte denke ich auch für euch interessant sein.

Geht um die Verwendung von Schutzmasken. Hat mir vor dem Lackieren ebenfalls geholfen.

LG
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0