Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

im Abschnitt Wirkungsgrad im Wikipediaartikel: "Windkraftanlage"
 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 22.05.2011 - 20:42 Uhr  ·  #1
Hallo und gleich zur Sache:

Ich hab da seit zwei Monaten einen heißen Streit mit einigen Mitautoren von Wikipedia im Artikel: "Windkraftanlage". Dabei wurden mir aus Rache vom Autor rainald62 zwei von mir verfasste Artikel mit Löschantrag wegen versuchter Begriffsbildung abgeschossen, der eine Artikel "Repeller", der andere "Kreisbahnlagerung". Beide futsch. Dann wurde auch im Artikel im Abschnitt: "Andere Bauweisen" (Vertikalläufer) alles zu Kreisbahnlagerung und das bischen, was von mir zum durchströmten Flügel nach Prof. Nguyen Vinh, Andre Schelleken, Karl Keding, Serge Gilbert und mir dort eingefügt war gelöscht. Nun gut, egal. Aber jetzt kommts, als ich dann wegen der dort verwendeten Formulierung zu Horizontalläufern und deren Wirkungsgrad mit einem aerodynamischen Wirkungsgrad von 70% bis 85% Alarm schlug und meine Korrektur auf den Leistungsbeiwert (CP) 0,4 bis 0,5 wiederholt gelöscht und auf der Diskussionsseite angegriffen wurde, kam mir dann doch der Gedanke, dass hier Leutchen am Werk sind, die den Artikel ein bißchen in ihre eigene Richtung verdrehen wollen, die wohl nur sie selber ganz genau kennen. Ich rate aber davon ab, die Diskussionsseite der Artikels zu lesen, wer meine Beiträge hier kennt, der weiß, welche Schreiborgien da zu erwarten sind.

Deshalb ersatzweise nur eine Frage an Euch: Wer hat schonmal davon gehört, dass der Wirkungsgrad einer Windkraftanlage nicht mit dem CP, also dem Leistungsbeiwert nach Betz, sondern mit dem aerodynamischen Wirkungsgrad im Sinn von 70% bis 85% vom CPmax 0,59 angegeben wird. Wem ist sowas schonmal begegnet? Das ist eine ganz komische Formulierung, weil der aerodynamische Wirkungsgrad gewöhnlich auch in der Fachliteratur die gleich Bedeutung wie CP oder der Leistungsbeiwert hat. Mir kam das Gehabe der gegen diese Auffassung stehenden Mitautoren echt so vor, als wollten sie unerfahrenen Lesern suggerieren, dass eine Windkraftanlage 70% bis 85% Wirkungsgrad hat. Man kann zwar um 100 Ecken herum davon ausgehen, dass ein CP von 0,4 bis 0,5 - 70% bis 85% vom CPmax 0,59 ausmachen, aber üblich und unmissverständlich ausgedrückt ist das nicht, wenn man nur den Satz: Der aerodynamische Wirkungsgrad beträgt 70% bis 85% liest. Auch der Wirkungsgrad von Solarzellen wird nie zu dem Wirkungsgrad vom verwendbaren Spektrum des Lichts angegeben sondern zur Gesamtmenge der Energie die im gesamten Spektrum enthalten ist.

Sorry, ich mußte mal meine Wut rauslassen, steinigt mich!

Gruß, Carl

Gruß, Carl
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6463
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 22.05.2011 - 21:39 Uhr  ·  #2
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4192
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 23.05.2011 - 03:19 Uhr  ·  #3
so sehe ich das auch...
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 23.05.2011 - 07:27 Uhr  ·  #4
Sowas ist etwas blöd da meist Leute die wenig Ahnung haben bei Wiki nachsehen und so ein falsches Bild entsteht.
Besser wärs wenns übersichtlicher aufgeführt ware das ein Repeller einen theorethisch möglichen Wirkungsgrad von 0,59 hat und davon zwischen 70-85% vom genützt werden können.

Was solls. Die Aussagen der Politiker sind noch viel irreführender fürs Volk und das seit jeher. Es ändert sich trotzdem nichts da sich dieser Weg in der beschränkten Auffassungsgabe der Mehrheit (Demokratie) bewährt hat.
Gruß Hans.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6463
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 23.05.2011 - 07:37 Uhr  ·  #5
Meist hilft es wenig, komplett auf Konfrontationskurs zu gehen. Bei Wikipedia haben sich richtige Cliquen gebildet, die zusammenhalten und ihr Revier gegen Neue verteidigen. Wie wäre es, wenn du nur ergänzt "... das entspricht X % Gesamtwirkungsgrad"? Deine Beiträge sind übrigens nicht komplett verloren. Wenn du dir alte Versionen anzeigen lässt, hast du zumindest noch Zugriff auf den Text und musst nicht alles komplett neu tippen.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 23.05.2011 - 09:11 Uhr  ·  #6
Ja stimmt, danke allen für die Zustimmung und den Trost! Das mit der Cliqenbildung bei Wikipedia ist wirklich wahr! Dagegen ist kaum anzukommen, wenn es vielleicht sogar bis in die höheren Etagen geht. Gut, wenn man dann nicht auf Wikipedia angewiesen ist. Es gibt aber auch sehr gute Sachen dort, super Artikel, nur diejenigen Artikel, wo einige Leute eine Chance zur Meinungsbildung wittern, müssern mit etwas Vorbehalt gelesen werden. Ändern läßt sich daran kaum was, denn wer will schon seine ganze Zeit ziemlich sinnlos damit verplempern, dauernd Contra zu geben?

Gruß, Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 27.05.2011 - 20:22 Uhr  ·  #7
@ XXLRay: Momentan sieht es so aus, als hätte ich durch Deinen Rat geschafft, dass der Wirkungsgrad der WKA im Wikipedia-Artikel wenigstens so dargestellt wird, dass es minimal deutlicher wird, dass mit dem "aerodynamischen Wirkungsgrad von 70% bis 85%" der prozentuale Anteil vom CPmax gemeint ist. Mehr war für mich als Einzelner gegen eine ganze Clique einfach nicht drin. Seit drei Tagen ist der Artikel stabil so, vielleicht bleibt´s dabei... Normalerweise ist es bei Wikipedia garkein Problem, die allgemein übliche Formulierung durchzusetzen, weil genau dies nach enzyklopedischen Regeln gefordert wird....

Gruß, Carl
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1032
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 31.05.2011 - 23:46 Uhr  ·  #8
Hallo Carl
ist schon so bei den Wikis, dass da sehr viel an Schrott reinkommt und im Gegenzug immer wieder gute und konstruktive Sachen von den Admins gestrichen- nicht erkannt werden. Ich habe selbst in meinem jukebox wiki damit zu kämpfen gehabt und nur durch rigoroses " Present sein " kann hier ein gutes und vor allem mit wichtigen Infos erstelltes Thema überleben. Mein Tipp: Kick mal die Admins an und frag nach den Gründen der " Zensur " und wie schon erwähnt, Deine Artikel sind nicht futsch, die können wiederbelebt werden. Einfach mal lieb nachfragen nach dem Grund der Löschung und einen Konsens suchen, im Normalfall gibt es hier immer eine Einigkeit. Mache ich auch so, ausser bei kompletten " Schrottbeiträgen ", die lösche ich sofort.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 01.06.2011 - 13:56 Uhr  ·  #9
Hallo Bruno!

Du hast schon recht, man könnte vielleicht noch was bei den Admins erreichen. Ich kenne ja welche von früher, z.B.die, die mir geholfen haben, die Biografie von Sigurd Savonius aus dem Finnischen zu übersetzen. Die wollte ich allerdings mit sowas nicht gleich belästigen.

Das mit den Löschungen und Löschanträgen, das war zunächst ein einzelner Autor, ein ziemliches Ekel, rainald62. Später stellte sich für mich heraus, dass er über eine Infrastruktur bei Wikipedia verfügt, die man am besten so wie XXLRay das nennt, beschreiben kann, eine Clique. Ich hatte das Gefühl, dass auch Admins dazugehörten und habe dazu dann nicht mehr sonderlich nachgehakt. Mit Wikipedia-Admins lege ich mich nicht gerne an. Ich möchte auch ein bißchen meine Ruhe haben. Wenn Du beim Artikel Windkraftanlage immer noch liest, dass der aerodynamische Wirkungsgrad einer Horizontalanlage 70% bis 85% beträgt, dann weißt Du ja auch ziemlich Bescheid, was da läuft. Die Regeln bei Wikipedia sagen, die gebräuchlichste Bezeichnung wird vorgezogen. Das wäre dann der Leistungsbeiwert von 0,4 bis 0,5 nach Betz. Selbst aerodynamischer Wirkungsgrad wird meist so verstanden, 40% bis 50%. Da was im Artikel zu ändern ist ziemlich sinnlos, solange man allein gegen eine Clique steht.

Ich bin ja auch nicht der einzige Autor bei Wikipedia, da kommen irgendwann andere und wollen berichtigen, was nicht korrekt ist. Dann helfe ich mit. Und was da mal von mir zu "Repeller, Kreisbahnlagerung und durchströmter Flügel" drinstand, kann meinetwegen noch warten, bis jemand anderes es wichtig genug findet, um es dort wieder einzufügen, die Welt dreht sich auch so weiter.

Vor 4 Jahren hatte ich dort einen monatelangen erbitterten Kampf darum geführt, damit der Artikel: "Windkraftanlage" nicht in "Windenergieanlage" umbenannt wurde. Da waren einige "Physiker", denen WKA nicht gefiel, weil Windkraftanlagen keine Kraft erzeugen sondern Energie umwandeln. Es sollte WEA heissen. Den Kampf habe ich damals gewonnen, aber jederzeit kann jemand kommen und es wieder umbenennen. Ziemlich bescheuert also, seine Energien in sowas zu stecken. Es gibt wirklich tolle Artikel bei Wikipedia, nur dort, wo irgendwelche Interessen mit im Spiel sind, wird am Artikel gedreht und gefummelt.

Gruß, Carl
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1032
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 02.06.2011 - 23:26 Uhr  ·  #10
hallo Carl
danke für die mehr als ausführliche Antwort. Jeder der sich in ein Wiki " einmischt " und sich nicht nach Goodwill der Admins benimmt. ist logischerweise ein " Fremdkörper ". Ganz klar so bei Wikis wie der Windkraft. Hier tummeln sich ja in der Regel " besser Studierte " und machen zuerst mal alles platt. Hast Du ja schonpersönlich mehrmals miterlebt. Nimms einfach gelassen, drück beide Augen zu und verzichte einfach auf weitere Artikel in solchen Wikis. Wie Du erkannt hast: es lohnt sich nicht wirklich. Admins zu überzeugen ist eigentlich nicht so kompliziert und anstrengend, wenn man deren Regeln befolgt, nur, die, die sind nicht immer so einfach umzusetzen, da jeder der bei einem Wiki mitmischt, andere Standpunkte vertritt. Hier einen goldenen Mittelweg zu finden ist für die Admins wie aber auch Moderatoren nicht immer leicht. Du willst und darfst in dieser Position niemandem auf die Füsse treten, musst aber bewusst abwägen was " Erwünscht " ist und in welcher Form. Ich kenne Dich und Deine, meistens Ellenlangen Beiträge ja auch, aber versetz Dich einfach mal in die Position eines Admins eines Wikis. Ist nicht leicht, deswegen gibt es manchmal " Bauernopfer " um die Sachen zu beruhigen. Nimms gelassen und immer sachlich,
lebe nach der Devise: wer nicht will, der hat gehabt.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 03.06.2011 - 10:20 Uhr  ·  #11
Danke Bruno,
das sehe ich auch so.
Gruß, Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 711
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 21.07.2012 - 19:43 Uhr  ·  #12
Sorry Carl,
weiß nicht was da wirklich gelaufen ist, aber der Cp von 0,59 gilt nur für den "einscheibigen Normalrepeller"
Schon wenn ein 2. gegenläufiger Repeller nachgeschaltet ist, ist er höher, wegen der Kompensation der Strahldrehung. Auch beim (echten) Darrieus geringfügig, bei Mantelturbinen sowieso, da mögen die 0,75 bis 0,8 als Grenzwert sogar zutreffen.
Dass ansonsten Beiträge von Dir bei WIKI aus der Vergangenheit korrigiert werden, musst Du Dir schon gefallen lassen.
Denke nur an die Bezeichnung "aerolastisches Profil" für den C-Rotor, der dann auch noch als Darrieus bezeichnet wurde.

Gruß, W.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Dunkeldeutschland
Alter: 39
Beiträge: 11
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 27.08.2012 - 14:46 Uhr  ·  #13
Leute, die sich ernsthaft mit einem Thema beschäftigen wissen in der Regel, dass auf Wikipedia auch nicht hundertprozentig verlass ist. Diese nehmen das den nur als Ansatz und gucken dann weiter in der Fachliteratur.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 28.08.2012 - 06:22 Uhr  ·  #14
@Windfred, entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, ich hatte Deinen Beitrag bisher übersehen.

Ok, den Betz`schen Satz vom Leistungsbeiwert willst Du, wenn Du in die 3. te Dimension der räumlichen Tiefe gehst und den Umstand, dass dann aus Aussenbereichen der durch den Rotor abgedeckten Fläche zum Wind Strömung nachfließt bedenkst, nicht aushebeln?

Man müßte bei Nachlaufturbinen eigentlich eine größere Rotorfläche als die reale annehmen oder korrekt den wahren Energieinhalt der einströmenden Luft berechnen, um es auf den Punkt zu bringen.

Das aeroelastische Profil - ja wie nennst Du denn ein aerodynamisches Profil, welches sich dem Winddruck mit seinem Stellwinkel elastisch anpasst? Kann schon sein, dass es dafür noch keine Bezeichnung gibt, aber deshalb diese "Begriffsfindung" von mir und alle dazugehörige Info zu löschen ist typisch für eine ganz bestimmte Wikipedia "Löschfraktion aus der QS in der Physik-Redaktion. Es gibt eine Mehrzahl Mitautoren dort, die nicht so eng sind. Schliesslich stand der Artikel 4 Jahre lang mit diesen Inhalten unangetastet so da.

Die Nennung des C-Rotors als Darrieus-Rotor: Das kann ich Dir auch erklären. Zu dem Zeitpunkt, als die WP mit diesem Inhalt von mir bearbeitet wurde (2007) gab es die Bezeichnung "C-Rotor" noch nicht und auch nicht ""C- Rotor"". Diese sind erst später von anderen dazuerfunden worden. Da der C-Rotor ähnlich wie der Darrieus-Rotor aufgebaut ist, lag es damals nahe, wenn überhaupt, dann im Artikel "Darrieus-Rotor" darüber zu schreiben. Ein eigener Artikel dafür wäre sofort abgeschossen worden, weil es keine relevanten Belege und Nachweise zum C-Rotor gab.

Einige Leute - auch hier - waren dankbar für die Info, andere halten das Ganze für aufgeblähte Selbstdarstellung. Mir kann es sch.- egal sein.

Gruß, Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 711
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 28.08.2012 - 11:54 Uhr  ·  #15
Hallo Carl,

Zu Anfang mal die Bitte, mich per Link dort hin zu führen, wo steht, ich zitiere Dich:
Zitat
Wirkungsgrad im Sinn von 70% bis 85% vom CPmax 0,59
.
Der Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Windkraftanlage ist so groß. Ich kann das da nicht finden.

Zitat
..den Betz`schen Satz vom Leistungsbeiwert willst Du, wenn Du in die 3. te Dimension der räumlichen Tiefe gehst und den Umstand, dass dann aus Aussenbereichen der durch den Rotor abgedeckten Fläche zum Wind Strömung nachfließt bedenkst, nicht aushebeln?

Ich hebel da garnichts. Da sind schon ganz andere drauf gekommen.

Zitat
Man müßte bei Nachlaufturbinen eigentlich eine größere Rotorfläche als die reale annehmen

Wie meinst Du das? Warum?

Zitat
Das aeroelastische Profil - ja wie nennst Du denn ein aerodynamisches Profil, welches sich dem Winddruck mit seinem Stellwinkel elastisch anpasst?

Späte Auskunft zu einem alten Thema.
Ja liegt das wirklich im Wesen vom C-Profil? Auch wenn nicht aus Segeltuch, und fähig, Winde von 150 km/h + aus zu halten?

Oder hatte man zur Beförderung der Idee Begrifflichkeiten hergeholt, die irgendwie reißerisch klingen?

Zitat
Die Nennung des C-Rotors als Darrieus-Rotor

Kann es auch einfach daran liegen, dass Du damals meintest, das wäre ein Auftriebsprofil.
Immerhin ist in Deinem Patent ja auch ne Zeichnung, wo ein Flugzeug damit ausgestattet ist. :-)

Nun macht man auch aus Unkenntnis so dies und das im Leben.
Man kann es aber korrigieren.
Wenn Du also auf Deiner Spezialseite unter das Bild ganz unten nachträglich schreibst
"Windkraftanlage mit C-Profilen" , wird keiner was zu Meckern haben.

Immerhin ist Wikipedia ein Nachschlagewerk.
Dies bezüglich ist es schon i.O.
dass unter "Windkraftanlage" nur solche Dinge erscheinen, die der Bezeichnung Kraft genügen.
Windanlagen und alles, was über den Ideenstatus nicht hinaus gekommen ist, oder ohne wesentlichen Effekt ist,
oder aus anderen Gründen mit marginaler Bedeutung, gehört da nicht hin.

Dazu noch mal zu Deiner Spezialseite:
Fahrrad mit Fahrhilfe ohne nennenswerten Effekt, zumindest bei wirklichen Fahrradgeschwindigkeiten.
Wir hatten uns darüber ausgetauscht. "Monogonal" auch schön reißerisch.
Besegeltes Lastenfahrrad ab den Windstärken, wo nennenswerter Effekt, bereits grober Unfug.

Gruß, W.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 28.08.2012 - 20:03 Uhr  ·  #16
Also das mit dem cp sollte man eben erklären- eben dass die 16/27tel 100% entsprechen.
Muss man beispielsweise bei der Brennwert-Heizung auch machen,
die dann 106% WG bringt und sich jeder fragen muss, wie denn so ein WG geht.

Aber mit Verlaub:
Eine Windenegieanlage "Windkraftanlage" zu nennen- da bekomme auch ich einen Anfall.
Wenn einer Kraft kein Weg hinterlegt ist, kann ich keine Arbeit leisten.
Und ich wandle Energie.
Es gibt einfach globale Standards, und an die sollte man sich halten, sonst gibt's Konfusion.
Und eine Windmühle ist eben eine Windenergieanlage.
Und wie jemand nur aus Prinzip gegen physikalisch korrekte Ausdrücke "in einem erbitterten Kampf" vorgeht,
da kann ich leider nicht folgen.
Es gibt natürlich Kräfte- das ist beispielsweise der Turmschub, der versucht, die Anlage nach hinten umzuwerfen.
DAs sind Kräfte.

(Das ist das selbe beim Fahrrad- jeder kommt mit "Tretlagerachse" daher - was Unfug ist.
Im Maschbau ist eine Achse fest und eine Welle dreht sich. Damit ist es eine Tretlagerwelle.
Solange sich nicht der Rahmen um das Ding dreht.
Und wenn ich so ein Wiki schreiben würde, würde ich
"Tretlagerwelle (fälschlich auch als Tretlagerachse bezeichnet)" schreiben.)

Wenn dann natürlich Leute in Wiki, was ja eine Ezyklopädie sein soll,
etwas korrekt beschreiben wollen und dann kommt einer
mit Umgangsdeutsch an, der sich dann auch noch durchsetzt (und dann auch noch stolz drauf ist)-
dann muss man sich nicht wundern, wenn sich die korrekten Leute von Wiki zurückziehen.

Und dann muss man nachher nicht plärren, wenn Leute sich durchsetzen,
die physikalische Unpräzisionen lediglich aus persönlicher Überzeugung in einer
Enzyklopädie "durchdrücken", weil das "ja den Begriff ja jeder benutzt" - meine Meinung.
Das ist ja kein Forum wie hier.

Ich bin kein Physiker und habe auch nicht beim Wiki-Artikel mit verfasst.

In diesem Sinne
Der Arminius
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 28.08.2012 - 20:42 Uhr  ·  #17
@Windfried: Das ist eine Menge Material, durch welches ich mich arbeiten müßte, um alles auf einmal zu beantworten, leider fehlt mir da momentan etwas die Zeit. Ich bin Dir aber dankbar, dass Du mich auf den Fehler mit der Nennung des Darrieus-Rotors als C-Rotor aufmerksam gemacht hast, das wurde jetzt von mit in korekktes "VAWT" umgewandelt. C-Rotor darf ich dort nur mit Vorsicht und dann auch nur auf meiner Nutzertseite nennen, das ist ja kein Wikipedia-Artikel.

Zu der Stelle mit 85% Wirkungsgrad im Artikel: "Windkraftanlage" gelangst Du nur als Wikipedia-Mitautor, weil das längst in der Versionsgeschichte verschwunden ist, die für normale Nutzer der Wikipedia unsichtbar bleibt. Die Artikel verändern sich schließlich laufend, vermutlich taucht auch der 85% Wirkungsgrad bald wieder dort auf, momentan wüßte ich nicht, wer sich dagegen stemmen würde, ich jedenfalls bestimmt nicht noch einmal. Irgendwie wäre mir die Zeit zu schade.

Dann Dein Kommentar zu monogonal: OK, gibt es ein weniger reißerisches Wort dafür? Ich setze es dort ein. Auch zum Segelfahrad ließe sich noch eine Warnung einarbeiten, dass es a) nicht für den Strassenverkehr geeignet und b) bei Sturm gefährlich ist und außerdem grober Unfug. OK. Alles klar. Machen wir doch!

Gruß, Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 64
Beiträge: 711
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 28.08.2012 - 21:38 Uhr  ·  #18
Arminius scheint mit neuer Kraft aus dem Urlaub zurück und muss wohl Nachholbedarf haben.
Vielleicht war der Urlaub auch nicht so gut.

Gehts Dir jetzt wenigstens wieder besser?
Dafür gehts mir beim Stil von Deinem letzten Artikel umso schlechter. Anderen vielleicht auch.

Stellvertretend für Vieles eine Frage nur: Sollten wir, bevor Du uns alle auch moralisch verurteilst, Deiner Meinung nach in Zukunft die gebräuchliche Abkürzung
WKA in WEA umändern? :-)

Trotzdem Gruß,
W.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 28.08.2012 - 23:00 Uhr  ·  #19
Hier ist doch ein Forum.
Jeder weiss, was gemeint ist, das haben hier schon viele Leute geschrieben und ich habe mich noch nie beschwert. Oder?
In jedem meiner dutzenden Berichte, die ich zu diesem Thema verfasst habe, steht überall WEA drin.
Nur so- für mich ist das gebräuchlich. (Für mich: Logisch, normal und korrekt).
Ohne vorher über die Wiki-Kriege etwas zu wissen.
DA klemme ich mich nämlich nicht hinein, weil ich festgestellt habe, dass selbst Hau & Co
sehr missverständlich sind und nur einer vom anderen abschreibt.
Ich setze mich hin wie Du und rechne nach.

Ein Forum ist etwas anderes wie eine Enzyklopädie (oder wie immer das geschrieben wird).
Das sollte in jeder Hinsicht Niet- und Nagelfest und möglichst EINDEUTIG sein.
Meine Meinung.
Die deutsche Sprache bietet hier die Möglichkeiten (die russische auch- die Briten haben da eher ein Problem).

Jedenfalls beschwert sich jemand über die Unklarheit der Definition des Wirkungsgrades.
Der selbst hat aber vorher Uneindeutigkeit geschaffen, weil er Einheiten "mischt", nur weil Leute,
die nicht vom Fach sind, den Begriff häufiger verwenden.
Und vorher wurden die Leute verkrätzt, die klar du definieren versuchten.
Und hier wird geheult, weil die übrigen Leute, die den Krieg gewannen,
dann das cp umdefiniert haben - blöde gelaufen. Aber nicht verwunderlich.

Die Geister, die ich rief... (Naja, vermutlich waren es die Nicht-Geister)

Der Arminius

Der Urlaub war aber schön. Mountainbiken in der Schweiz
und dann Wandern am Reschen.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1417
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Windkraftanlage mit aerodynamischem Wirkungsgrad von 70% bis 85%

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 07:02 Uhr  ·  #20
Hallo Windfried und Arminius:
WEA ist unter Akademikern und Fachleuten vielleicht die gebräuchlichere und korrektere Bezeichnung, dennoch hat sich der Begriff: "WKA" (von "Kraftwerk" kommend) so nachhaltig etabliert, dass er sich auch in der Wikipedia als Lemma für den Artikel durchgesetzt hat. Schließlich will man dort das Suchwort einsetzen, welches am meisten angewendet wird. Die Wikipedia hat nicht die Funktion, den allgemein gültigen und etablierten Sprachgebrauch zu korrigieren. Google Trefferzahlen für WKA und WEA sind nur einer von vielen Hinweisen für die Sachlage des Sprachgebrauchs, korrekt oder nicht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0