Inverter 48V 5000 Watt

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 09:42 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,
Mein Name ist Stefan und komme aus Österreich.

Die Frage wurde bestimmt in einmal gestellt jedoch Fibre ich keine Antwort dazu.

Hab mir ein China Windrad bestellt.
48 Volt und angeblich 5000 Watt.....

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem vernünftigen Inverter damit ich das ganze ins Hausnetz einspeisen kann.
Sollte alles preislich minimalistisch sein da ich das Windrad nur zum versuchen gekauft habe.
Falls es funzt würde ich mir gerne ein "richtiges" kaufen ( von einem namhaften Hersteller).

Finde leider nur on Grid Inverter mit max 2000 Watt.... Die preislich in Ordnung wären.

Danke für eure Hilfe.
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 147
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 10:28 Uhr  ·  #2
Zitat geschrieben von StefanH

Hallo zusammen,
Mein Name ist Stefan und komme aus Österreich.
Die Frage wurde bestimmt in einmal gestellt jedoch Fibre ich keine Antwort dazu.
Hab mir ein China Windrad bestellt.
48 Volt und angeblich 5000 Watt....
Bei Ali ist das zumeist ein Schreibfehler bzw. eine Irreführung. Wahrscheinlich ist es ein 500 Watt Gerät, das in der Praxis gerade einmal bei Starkwind 100 Watt bringt. (bzw. erst bei 162 km/h)
z.B So Etwas.
 

Am Besten einen Link der Turbine posten
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Screenshot

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 12:18 Uhr  ·  #3
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 12:27 Uhr  ·  #4
Solche "Schreibfehler" haben leider Methode.

Mein Rat an Stefan: Jemandem schenken, den Du nicht leiden kannst, oder schnellstens zurück geben!
Und ne schlechte Kritik rein schreiben, die sich gewaschen hat! Es ist betrügerisch, keine Frage.

Hatte für WL01 mal ne Ersatzberechnung für 0,6 m² vorgenommen. S. Anhang.
14 m/s spielen aber bei einem mittleren Standort bezüglich Wahrscheinlichkeit praktisch keine Rolle mehr. 12 m/s fast keine.
Auch hast Du wegen der Kugelfläche nicht mal 0,6 m² zur Verfügung.

PS: Ja was denn nun? Kugel-VAWT oder Normalwindrad?
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Ersatz Darr. 600X1000.pdf
Dateigröße: 7.45 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 19
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Link

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 12:28 Uhr  ·  #5
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 2503
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 19:11 Uhr  ·  #6
Ist zwar besser als das "Kugelwindrad aber genau soon Schmuh mit der Leistungsangabe von 5000 Watt! Mit 1,3 m Rotordurchmesser ist das voll unmöglich! 500 W wäre drin, maximal und das auch nur bei sehr starkem Wind!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1232
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 01.10.2021 - 21:25 Uhr  ·  #7
Hallo

Und bei einem Windrad mit 500 W reicht ein Inverter mit 1 000 W schon aus.

Gruß Aloys.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 08:06 Uhr  ·  #8
Also ein SUN-1000G-WAL. Mal WL01 fragen oder Dexter...

Viel wichtiger ist aber zu prüfen, ob auch hier die 48V erst bei Abregel-Windgeschw. erreicht werden, also bei um 10 m/s.

Dazu mal frei drehen lassen, Windgeschw. irgendwie abschätzen, notfalls mit den Kriterien nach Boufort (Zweige von Bäumen bewegen sich deutlich, z.B.)
Wechselspannung zwischen 2 Phasen messen, durch 2 teilen, denn Nenndrehzahl ist ca. halbe Leerlaufdrehzahl.

Du solltest bei ca. 3 bis 4 m/s auf mind. 24V AC kommen, Leerlauf also ansich 48V. Sonst brauchst Du mit Einspeisung garnicht erst anfangen.
Bei 1,3 m D auch höchstens 300W.
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 147
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 09:45 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Che
Also ein SUN-1000G-WAL. Mal WL01 fragen oder Dexter...
Viel wichtiger ist aber zu prüfen, ob auch hier die 48V erst bei Abregel-Windgeschw. erreicht werden, also bei um 10 m/s.
SUN-1000G2-WAL:
Zum Positiven:

Soweit ich informiert bin, gibt es nur zwei (im Internet käuflich zu erwerbende) Wechselrichter, die direkt aus 3phasigen Windrad-Wechselstrom einen 3phasigen Wechselstrom für das 220V Wechselstomnetz erzeugen können. Nämlich die SUN-1000G2-WAL und die SUN-2000G2-WAL. (meines Dafürhalten gibt es mehr, die werden jedoch von den professionellen Windgenerator-Erzeugern exklusive mit ihren Windrädern verkauft und die sind am Verkauf außerhalb ihrer Produktbindung nicht interessiert.)

Zum Negativen:
Die SUN-1000G2-WAL hat einen permanenten StandBy-Verbrauch von 4,9 bis 5,7 Watt bei eingeschaltetem Display. Diese Leistung muss man immer vom tatsächlichen Ertrag abziehen.
Die SUN löst erst ab einer Spannung von 23 Volt aus und das erst nach einer Anlaufzeit von 10 bis 15 Sekunden. Dies bedeutet, dass das Windrad bei Schwachwind 10 bis 20 km/h (==2,7 bis 5,5 m/s) nicht auslöst, obwohl jedes Windrad bereits so ab 2,5 m/s Strom erzeugen würde. Die SUN braucht zumindest einen Wind von ca. 24 km/h == 6,7 m/s um die notwendigen 23 Volt (oder wenn gestartet, dann reichen 22,3 Volt) in der SUN zu generieren. Und diese Spannung muss zumindestens 15 Sekunden aufrecht erhalten werden, damit die SUN heiße 25 Watt ins Netz abgibt. Es kann also passieren, dass es Windspitzen von über 36 km/h == 10 m/s gibt, die SUN aber keine Leistung erbringt, da die 15 Sekunden unterschritten werden.
Dafür liefert die SUN bis 60V Spannung eine Leistung, regelt dann darüber aber auf 0 Watt ab -und stößt die Leistung über den Dump-Loader ab-. (andere Systeme schalten da bereits ab 30 Volt ab).
PS:
Die SUN-2000G2-WAL habe ich zwar nicht, aber es gilt ähnliches im höheren Volt-Bereich. Während die SUN-1000G2-WAL einen Spannungsbereich von 22 bis 65 Volt angibt (der nicht stimmt (tatsächlich 23 - 60 V), wird für die SUN-2000G2-WAL ein Spannungsbereich von 45 bis 90 Volt angegeben.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 10:32 Uhr  ·  #10
Nicht schlechter machen als nötig und "Nachteile" relativieren!

1. 5,7W Eigenverbrauch, ja von irgendwas muss der interne Rechner ja gespeist werden. Ist übrigens vergleichsweise wenig.
Gut, dass das nicht aus dem Netz genommen wird. Und wenn doch, dann rechne mal den Jahresverbrauch in EUR aus!
Und wenn Du bei 8765h (wird es nicht aber nur mal so) dann bei um die 10 EUR landest, weißt Du was relativieren heißt.

2. Andere brauchen für die Netzsynchronisation 1 Minute.
15 s ist praktisch Nichts. Und nur beim Anlauf. Wer allerdings sich ständig zwischen Ruhe und Anlauf befindet, bei dem Stimmt das ganze Vorhaben nicht!
Besorgt Euch Windräder, die bei 3 bis 4 m/s schon 24V AC bereit stellen, bei denen bei 10 m/s um die 60V anliegen.
Alles andere ist bezüglich Einspeisung Mumpitz. Liegt aber nicht am WR.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 16:17 Uhr  ·  #11
Hallo Freunde,

Mein Sun zieht permanent 5 Watt AC.
Egal was von WKA kommt
ER BRAUCHT dann auch etwa 20 W mindestens von der WKA, eher mehr.
Wichtig für jeden,
Und das weiss auch Che sicher...
DEN DARF MAN HIER NICHT ANS NETZ BRINGEN.

Die 15 sec sind NICHT DIN KONFORM
DIE NEUE DIN FÜR UNSERE WR FORDERT MESSRAMPEN UND GIBT DABEI DIE 1 MIN UND MEHR VOR.
DIN VDE AR N 4105 2018/11
Ubergangsfrist ist im April 2021 ausgelaufen..
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 17:26 Uhr  ·  #12
Wie man dennoch damit verfahren kann, das lässt sich nur per PN kommunizieren....;-)

Um die grundsätzliche Beratung noch etwas weiter zu führen:
1. Jahresmittelwind für Standort bestimmen, über Globalwindatlas, Anleitung hier: topic.php?p=58464#real58464 Aber auf 10 m Höhe umstellen! Standardmäßig sind 100 eingestellt.
2. Wenn da mehr als 4 m/s Mittelwind raus kommt, sich mit Abb. 22 auseinander setzen in http://www.geopolos.de/Entwick…c528057653
3. Wenn auch das am Standort in Ordnung geht,
dann für Einspeisung bei Normalwindrädern nicht weniger als 2 m², beim Darrieus 3 m².
Haben dann max. etwa 500W als Gesamtsystem.
Kleinere Normalwindräder (D 1,30) kann man für Batterieladung nehmen.

Nun die Frage, was kann man kaufen? Und da wird es kompliziert.
Hatte die Hoffnung, dass ein spezielles chinesisches Windrad mit 1,6m D zu empfehlen wäre.
Das aber erzeugt unangenehme Geräusche. topic.php?p=58464#real58464
Somit kenne ich, seitdem die Black 600 eingestellt wurde, mit diesem D nichts, was ich empfehlen könnte.

Bei D um 1,30 mag es zur Yachtausrüstung Nachfahren der AirBreeze geben. Aber erstens Teuer und 2. wohl Starkwind-Geräte. Nicht zu verwechseln mit der Ista-Breeze. Über die hat man zumindest in der vergangenheit nichts Gutes geschrieben.

Bezüglich brauchbarem kommerziellen Darrieus mit 3 m²: ???

Bleibt für Leute, bei denen der Standort stimmt, und die es ernst meinen, wohl nur der Eigenbau, z.B. nach Piggott.
Oder man geht mit der Leistung etwas höher und fragt bei cerco nach, ob er mit 1000 oder 3000W was da hat.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 20:28 Uhr  ·  #13
Danke für die Infos.

Habe dem Händler geschrieben ob es 500 oder 5000 Watt liefert.
Dieser meinte das es bei starken Wind die 5000 bringt.

Aber egal ich Klemme einen 4000 Watt Inverter dran geht auch ohne Batterie denk ich mal.
Und heize damit zusätzlich den Puffer.

Danke nochmal.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 02.10.2021 - 20:58 Uhr  ·  #14
Musst den Quatsch mit den Falschangaben bezüglich Leistung nicht weiter führen!
400W reichen auch!
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 11.10.2021 - 13:32 Uhr  ·  #15
Danke für eure Antworten.

Ich bin aber trotz allem ziemlich neugierig und wenn ich mir das Teil kaufe sollte das funzen oder?

https://www.ebay.de/itm/224190…2966401451

würde gerne einen größeren nehmen könnte ich dann ein 2 Windrad koppeln falls das mit dem ersten halbwegs klappt?

Danke ich weiß wird sich nie rechnen aber wie oben geschrieben würde ich gerne wenn das geht ein großes kaufen.
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 62
Beiträge: 147
Dabei seit: 08 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 11.10.2021 - 17:49 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von StefanH

Danke für eure Antworten.
Ich bin aber trotz allem ziemlich neugierig und wenn ich mir das Teil kaufe sollte das funzen oder?
https://www.ebay.de/itm/224190…2966401451
würde gerne einen größeren nehmen könnte ich dann ein 2 Windrad koppeln falls das mit dem ersten halbwegs klappt?
Danke ich weiß wird sich nie rechnen aber wie oben geschrieben würde ich gerne wenn das geht ein großes kaufen.
Wie ich in meinem Post geschrieben, dieser WR wird erst ab 45 oder 48 Volt Spannung eine Leistung erbringen. Und ich schätze, diese Spannung wird dein Windrad (und auch zwei) nie erreichen.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 11.10.2021 - 18:29 Uhr  ·  #17
Ja wieviel m/s Jahresmittelwind liegen denn an?
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 14.10.2021 - 16:38 Uhr  ·  #18
Hatte die letzten Tage im Schnitt etwa 28 Volt Spitze war 44, 6.
Würde das etwas ändern bezüglich Leistung wenn ich anstelle von dem 12 Volt Controller einen 48 Volt Controller anschließe?
Danke
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 15.10.2021 - 09:05 Uhr  ·  #19
Kurz gesagt, nein.

Die gemessenen Spannungen waren Leerlauf. Das muss so sein, wenn der Wind hoch geht.
Controler ist hier für Akkuladung gedacht. Der wiederum für ne Systemspannung.
Wenn hier 12V, dann fängt das System schon bei geringeren Windgeschw. an zu laden.
Grob gesehen ab 12V AC.
Bei 48V Controller eben erst ab ca. 48V. Das kann nicht in Deinem Sinn sein.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 21
Dabei seit: 10 / 2021
Betreff:

Re: Inverter 48V 5000 Watt

 · 
Gepostet: 15.10.2021 - 09:40 Uhr  ·  #20
Alles klar soweit.

Danke
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0