"turbina" - der nächste Unsinn bitte

 
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 12.05.2014 - 21:17 Uhr  ·  #21
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 67
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 12.05.2014 - 21:36 Uhr  ·  #22
Kann man natürlich so machen. Aber diese "Extraarbeit" wäre in meinen Augen nicht nötig gewesen. Wenn ab und an mal ein wenig "Tacheless" geredet wird, dann trägt das möglicherweise auch zum Unterhaltungswert des Forums bei, das leider in meinen Augen ab und an ein wenig "tantig" daherkommt... Wir sind hier doch nicht unter Pfarrerstöchtern. Oder? Irgendwie war da was...

Ich finde es durchaus erheblich problematischer, wenn, wie bei einem benachbarten Thread, Verkäufer ihre Anlagen mit unglaublichen Argumenten anpreisen und ihre Websites verlinken können. Selbst wenn das dann von anderen relativiert wird, mancher wird sich trotzdem überzeugen lassen...

Dieter
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4118
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 13.05.2014 - 08:59 Uhr  ·  #23
Dann hat " Mancher " eben Pech gehabt.

Wer das alles hier liest und dennoch nicht stutzig wird der ist dann wirklich selbst Schuld - ich denke es wird ausreichend klar was von der Anlage zu halten ist und wie sich der Hersteller hier windet und immer wieder das selbe Gerede in eine andere Verpackung hüllt ohne wirklich mit Infos zu kommen oder die kritischen Aspekte zu beleuchten.

Was soll man noch sagen?!

Max
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 42
Beiträge: 1
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 24.08.2014 - 11:37 Uhr  ·  #24
Zitat geschrieben von arminius

HAllo!

Hier gibt es offensichtlich Zensur []. Jeder weiss, was hier steht. Ich habe nur gefragt, ob dem so sein könnte, denn Parallelen zeigen, dass es schon einmal so war.

Ich möchte auch noch meinen Senf dazu geben und kopiere mal die Pressemitteilung hier hinein:
-------------------------------
Kleinwindanlagen-Hersteller Turbina Energy besorgt sich frisches Kapital Unterhaching / Münster – Die Turbina Energy AG
.......
ecapital: Einzigartiges Produkt – Design trifft den Zeitgeist
Dr. Paul-Josef Patt, CEO der ecapital entrepreneurial Partners AG, äußert sich zum neuen Engagement: „Die Turbina Energy AG überzeugt mit einem einzigartigen Produkt mit weltweiter Nachfrage und einer Marktreife für den globalen Einsatz. Das sehr kundenfreundliche Design trifft den Zeitgeist im Cleantech, was sich bereits im prall gefüllten Auftragsbuch widerspiegelt. Dies alles passt perfekt in unser Portfolio.“

Aleksandar Vucak, CEO der Turbina Energy AG, sagt: „Mit der ecapital haben wir als junges Technologieunternehmen einen strategischen Partner mit unternehmerischer Expertise, aktivem Netzwerk und persönlichem Engagement an unserer Seite, um den globalen Rollout unserer patentierten Technologie zu begleiten. Gemeinsam planen und realisieren wir eine entsprechende Wachstumsstrategie. Wir bieten damit kurzfristig weltweit die Möglichkeit Produkte zur sauberen Energieerzeugung dem gewerblichen und ebenso dem privaten Nutzer zur Verfügung zu stellen – erstmals kann jeder seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten und somit die Energiewende tatsächlich erst möglich machen - sicher, leise, überall und jederzeit.“

Turbina-Kleinwindanlage: Effizient und leise
Turbina Energy produziert nach eigenen Angaben die erste Kleinwindanlage, die für den Einsatz bei Stark- und Schwachwind geeignet ist. Die Turbinen „made in germany“ erzielen demnach Bestwerte in der Anlaufgeschwindigkeit zur Stromproduktion und garantieren den Betrieb bis 200 km/h Windspitzen. Zudem seien die Schallimmissionswerte besonders niedrig. Der Einsatz auf Dächern in Wohn- und Gewerbegebieten kann laut Hersteller teilweise genehmigungsfrei erfolgen, da keine Geräusche und Vibrationen erzeugt werden.
---------
[Zensiert] trifft [Zensiert] ? Oder Inkompetenz trifft dieselbe? Oder beides?
  • Diese Pressemitteilung besteht nur aus Begriffen, die dem typischen "Bullshit-Bingo" (Früher Buzzword-Bingo) entstammen. Da werde ich immer skeptisch.
  • "Bestwerte in der Anlaufgeschwindigkeit". Maybe; Aber was ist der Sinn dahinter? Leistung ist noch immer kubisch mit der Windgeschwindigkeit verknüpft. Was bringt das im Ertrag?
  • "Prall gefülltes Auftragsbuch"? Wer's einmal lügt...
  • "Betrieb bis 200km/h Windspitzen"? AHA. Also die Auslegung des Produktes ist ein Betriebszustand, der in ca. 0.01% der Zeit (vermutlich viel zu hoch geschätzt) auftritt. Wer sind in dieser Firma die Ingenieure, wenn das Produkt 3x so viel Material darinnen hat als es eigentlich sein müsste?
  • "Zeitgeist"- Ist das jetzt etwas gutes oder etwas schlechtes? Hat er etwas mit der Effizienz bzw. dem Ertrag zu tun?
  • Dann kommt noch einer: "Die Schall-i-mmissionswerte sind sehr niedrig". Sicher- wenn man die Anlage weit von Zuhörer aufstellt...
  • Haben die Jungs (entschuldigung, despektierlich) schon mal was von "Körperschall" gehört, wen man diese Riesen-Anlage auf Gebäuden aufstellt? Sind die irre?



Der Arminius

Stellt sich mir die Frage, ob der Öko-Kapitalgeber wiederum öffentliche Gelder erhält. Dann würde sozusagen ein Schuh daraus.
Und dann könnte es, wie oben angedeutet, nicht nur Dummheit, sondern strafrechtlich von Belang sein:
Als McKinsey als Berater die Firma Enron (Energie und Großwindanlagen) berieten, haben sie sie auch über den grünen Klee gelobt ("Innovativ"-müssen sie ja, OK). Die Beratungstätigkeit bestand hauptsächlich darin, für Enron Steuerschlupflöcher und Briefkastenfirmen zu finden. Über die hat Enron Scheingeschäfte abgewickelt und dann ist die Blase irgendwann geplatzt. Gerade mal 2 Leute sind eingebuchtet worden.
(Buch vin Leif: "Beraten und Verkauft")
So ähnlich hört sich obiger Pressetext an.
------

Der Original-Link vom 16.04.2014, 16:20 Uhr : IWR-Beitrag "Turbina"


http://www.turbina.de/de/download/file/fid/506 -Schallgutachten-.

Zuerst informieren,dann schreiben. ;)

@sphinxkoma-Turbina
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 24.08.2014 - 22:23 Uhr  ·  #25
Hallo!

Ein Emissionsgutachten wird an der Anlage gemacht, bei grossen Anlagen mit einer Turmhöhe Abstand mit so 'nem Runden Teller und einem geeichten Mikro in der Mitte. Ein Immissionsgutachten beispielsweise auf einem Balkon von einer Person, die sich belästigt fühlt.

Das ist ein Emissionsgutachten und kein Immissionsgutachten.

Da seh' ich noch was -OJEH!
http://www.gutachter-renk.de/10.html (Das ist der "Gut"achter- übrigens darf sich in D jeder Gutachter nennen- ist kein geschützter Begriff)
------
Schall- / Brand- / und Wärmeschutzgutachten Schallprognosen -Schallgutachten

Baurechtliche Nachweise gemäß DIN 4109 - Nachweise gemäß VDI-Richtlinien - Aufstellung und Prüfung von Schall- und Wärmeschutznachweisen - Schallschutzverbesserungen bei Bestandsobjekte.

Schallprognose
Schallgutachten

Bei einer Immissionsprognose sind alle Schallquellen der Anlage einschließlich der Transport- und Verkehrsvorgänge auf dem Betriebs-grundstück der Anlage zu berücksichtigen. Bei Bauanträgen und Genehmigungsverfahren ist vor Baubeginn meist eine Ermittlung bzw. Beurteilung der von einer Anlage hervorgerufenen Geräuschemissionen erforderlich. Mit Hilfe anerkannter Schallausbreitungsprogramme werden die Geräuschemissionen ermittelt. In diesen Programmen sind die Vorgaben der TA Lärm (Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm) und der dort genannten Regelwerke eingearbeitet.

Der Schallschutz in Gebäuden ist von Bedeutung für das Wohlbefinden des Menschen. Besonders wichtig ist der Schallschutz im Wohnungsbau, um dem Menschen die Möglichkeit zur Erholung zu geben. Aber auch in Bürobauten, Beherbergungsstätten, Schulen und Krankenhäusern ist der Schallschutz von Bedeutung.

Ziel der DIN 4109 ist deshalb der Schutz des Menschen vor Luft- und Trittschallübertragung, vor Lärm aus haustechnischen Anlagen und vor Außenlärm. Deshalb sind Mindestanforderungen zum Schutz vor Schall-übertragung aus fremden Wohn- und Arbeitsbereichen und gegen Außenlärm festgelegt worden.

Unsere Leistungen:

Immissionsschutz
Ermittlung und Bewertung von Luftschadstoffen, Gerüchen und Geräuschen

Prognose zur Planung gewerblicher und industrieller Anlagen
Schalltechnische Untersuchungen zur Bauleitplanung (Messungen nach §26 BImSchG)
Lärmminderungs- und Lärmaktionsplanung
Berechnung aktiver und passiver Schallschutzmaßnahmen an Anlagen und in Betrieben
Begutachtung bei Rechtsstreitigkeiten und Nachbarschaftskonflikten

Wir erstellen die gesetzlichen geforderten Schallprognosen /Schallgutachten und Immissionsschutzgutachten.
------------------------------------
Sie machen "Schallprognose" (=Vorhersage - um Missverständnisse auszuschliessen)
Und Immissionsgutachten.
Was ein ImmissionsSCHUTZgutachten ist - das weiss ich nicht- habe ich noch nie gehört. Das ist für mich eine Worterfindung.
Aber für ein Emissionsgutachten scheinen die gar nicht zertifiziert zu sein.- sonst stände das auf der Internetseite.
----
Sieht leider so aus, als ob das Papier dieses Gutachtens die Tinte nicht wert ist.
Deswegen auch die Konfusion wegen Immission und Emission- die haben halt irgendwas gemacht und 'ne Unterschrift gegeben. Ist für Klein-WEA- eh wurscht- prüft niemand!
Kannst ja mal nach "Tonhaltigkeitszuschlag" fragen.
Nächstes Mal lehnst Du dich nicht so aus dem Fenster. Sonst fällst Du raus- wie offensichtlich leider geschehen. Teurer Spass.

Lest den Paragraph bitte mal sorgfältig durch:
--------
Bei einer Immissionsprognose sind alle Schallquellen der Anlage einschließlich der Transport- und Verkehrsvorgänge auf dem Betriebs-grundstück der Anlage zu berücksichtigen. Bei Bauanträgen und Genehmigungsverfahren ist vor Baubeginn meist eine Ermittlung bzw. Beurteilung der von einer Anlage hervorgerufenen Geräuschemissionen erforderlich. Mit Hilfe anerkannter Schallausbreitungsprogramme werden die Geräuschemissionen ermittelt. In diesen Programmen sind die Vorgaben der TA Lärm (Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm) und der dort genannten Regelwerke eingearbeitet.
---------------
Was will uns dieser Paragraph denn nun sagen? Wie kann man mit einem Programm die Emission ermitteln? Damit kann man die Immission ermitteln.
----
Jetzt guck ich sicherheitshalber nach: Der DUDEN sagt:
Emission: das Ausströmen verunreinigender Stoffe, schädlicher Energien in die Umwelt
Immission: (Fachsprache) das Einwirken von Verunreinigungen, Lärm, Strahlen o. Ä. auf Menschen, Tiere, Pflanzen, Gebäude o. Ä.
----
Da schmeissen die Gutachter die Begriffe durcheinander- Ich fass' es nicht!
Ausgewandert bin ich ja gottseidank schon...

In diesem Sinne
Der Arminius

Denn sie wissen nicht was sie tun....
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 24.08.2014 - 23:24 Uhr  ·  #26
Ich hab doch auch ziemlich mit den Ohren geschlackert als ich mir das "Zertifikat" und die Internetseite angesehen habe.

Eine schöne Eselsbrücke zum auseinanderhalten der Zwillinge war für mich immer : "E"mission = "E"xport / "I"mmission = "I"mport

Mir (als "Gutachter") würde man so ein Zertifikat sicherlich um die Ohren hauen allein schon deshalb weil nicht genau beschrieben wird wie, womit und was mit welchen Zu- und Abschlägen berücksichtigt und berechnet wurde.
Sie müssen ja eine Schallvermessung an der Anlage gemacht haben um die Emissionswerte zu dokumentieren. Mit diesen Emissionswerten kann ich dann auch eine einfach Schallausbreitung berechnen ohne Berücksichtigung weiterer Schallquellen, aber da fehlen nun wirklich alle Angaben.

Auch ist eine Schallvermessung an sehr genaue Vorgaben gebunden was den Standort betrifft. Eine Vermessung mal eben an einem Standort mit mehreren Gebäuden im direkten Umfeld ist nur bedingt möglich und da spielt dann die Windrichtung eine entscheidene Rolle und die Rauigkeit der Umgebung.... Das mit den ganzen Bergen ringsrum ist da sicherlich keine geeignete Referenz.

Insgesamt alles ein bisschen sehr merkwürdig.

Gruß
Uwe
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 25.08.2014 - 08:24 Uhr  ·  #27
Hallo!

Weisst Du, wo das steht, wie denn das wie bei KleinWEA gemessen wird?
Bei großen denke ich, dass es in den GL-Richtlinien steht. (weiss ich nicht sicher, war da aber schon zugegen) Und auch wie das bei KleinWEA gehandhabt wird: Also Tonhaltigkeitszuschläge etc. .

Das Problem scheint ein anderes zu sein (Ich habe mich jetzt ein paarmal als Berater vorgestellt und wurde jedesmal herausgeworfen). Die Hersteller sind alle soo überzeugt von ihrem Produkt dass sie keinerlei gut gemeinte Hinweise annehmen.
Zumal sie ja als "Gutmensch" (=regenerative Energie) ja sowieso "besser" sind. Und da kommt hinten einfach nur Mist heraus- was mich wirklich ärgert, denn sie schaden dann der Sache nur.
Ein Schlüsselerlebnis war, als ich die uralten Göttinger Rotorblattprofile ansprach, aber das "Gegenargument" war, dass er ja "Kohlefasern verbaut hätte". Und diese Leute, die überhaupt nicht kritikfähig sind (siehe auch Thread), werden dann, wenn man ihnen Honig ums Maul schmiert, Opfer von Neppern, Schleppern und Bauernfängern. Womit wir wieder mal bei der "Kognitiven Dissonanz" wären, was zwar Off-Topic ist, aber wie zu sehen eben nicht (-> "Unsinn").
Gerade wenn "Öko", "Bio" oder "regenerativ" dranklebt werde ich vorsichtig, wobei selbstverständlich nicht alles schlecht ist, wo das daran pappt. Der Abzocke in diesen Bereichen sind aber keine Grenzen gesetzt. Politisch abgesegnet- für ein Grünes Feigenblatt ist immer Geld da. Was nicht heissen soll, dass hier nur grüne Feigenblätter gebaut werden!

Auch wo ich wohne gibt es "Innovationszentren"- die basteln mit Kohlefasern herum, sieht gut aus- alles High-Tech. Aber fällt eben ohne externes Zutun von selbst auseinander. Lediglich einen Elektrolyt braucht es: Wasser.
"Innovation" ist harte Arbeit. Das will keiner wissen.

Der Arminius
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 25.08.2014 - 09:26 Uhr  ·  #28
das steht in den aktuellen "Technischen Richtlinien" der Fördergesellschaft Windenergie (FGW)

Zur Seite mit den technischen Richtlinien

TR1 beschreibt: Bestimmung der Schallemissionswerte
TR1 = kurze Vorschau

TR2 beschreibt: Bestimmung von Leistungskurve und standardisierten Energieerträgen
TR2 = kurze Vorschau

Leider kosten die Originale und vollständigen Fassungen mit 50,-€/70,-€ recht viel Geld


Zur Bestimmung der Schallemissionswerte läuft zur Zeit ein recht aufwändige Studie die sich speziell um die Vermessung von Kleinwindanlagen kümmert und nach einem angepasstem Verfahren sucht zwischen Groß- und Kleinanlagen. (Unser Test-Standort in Stemwede war ein kleiner Teil der Studie für eine aufwändige Messreihe (aber immerhin ^_^ )).

Zur Bestimmung von Leistungskurven bei Kleinanlagen sind sicherlich auch einige Besonderheiten zu beachten gegenüber de Großen, aber damit wird sich demnächst auch der Bundesverband Kleinwindanlagen im techischen Beirat beschäftigen um ein vereinfachtes und günstiges Verfahren zu etablieren.


Gruß Uwe
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 25.08.2014 - 09:45 Uhr  ·  #29
Zitat geschrieben von Uwe Hallenga

Zur Bestimmung von Leistungskurven bei Kleinanlagen sind sicherlich auch einige Besonderheiten zu beachten gegenüber de Großen, aber damit wird sich demnächst auch der Bundesverband Kleinwindanlagen im technischen Beirat beschäftigen um ein vereinfachtes und günstiges Verfahren zu etablieren.
Gruß Uwe


Danke für die Info. Standardisierung hört sich schon mal gut an.

Das mit der Leistungskurve sehe ich nicht so als großes Problem:
Bei GroßWEA darf der Messmast ja bis zu 3xDurchmesser Rotor neben der Anlage stehen.
Meines Erachtens sind deshalb die "Windbins" mit 10 Minuten auch so lang. Da läuft dann eine Messung 1/2 Jahr und wenn man Pech hat bricht der Messmast zwischendurch mit Eisansatz noch zusammen. :-(
Bei einer KleinWEA kann man die Windbin-Zeiten drastisch kürzen und so ein Messmast ist auch nicht 100 m hoch. Das geht alles viel flotter. Allerdings müssen die Instrumente auch geeicht sein und das ist teuer.

Fehlermöglichkeiten gibt es immer noch genug- ich habe da selbst bei GroßWEA Messungen gesehen- bei einer 40m-Anlage ein cp von 0.49 (ich glaube es war eine Gamesa) und das noch groß veröffentlicht in so einem dicken "Windschinken" (also so ein Übersichtsbuch über bestehende Anlagen). 0.49 mit Getriebe geht nicht- schon gar nicht bei so einer kleinen Anlage...
Das war eine Messung eines zertifizierten Institutes :-(

Der Arminius

Kannst Du da bitte mal einige Zeilen in die Grundlagen schreiben? Musst ja nur kopieren.
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 67
Beiträge: 1
Dabei seit: 11 / 2014
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 20.11.2014 - 11:26 Uhr  ·  #30
Hallo,
ich bin neu hier. Kann mir jemand sagen/schreiben ob die Turbina jetzt schon den TÜV erhalten hat? Auf Nachfrage bekommt man keine Antwort.

Gruß
Mannes
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 20.11.2014 - 12:08 Uhr  ·  #31
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 41
Beiträge: 74
Dabei seit: 01 / 2018
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 01.05.2018 - 07:35 Uhr  ·  #32
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 98
Beiträge: 1
Dabei seit: 07 / 2018
Betreff:

Re: "turbina" - der nächste Unsinn bitte

 · 
Gepostet: 03.07.2018 - 06:32 Uhr  ·  #33
Zitat geschrieben von papahorst

die Firma sitzt ja direkt bei mir um die Ecke

Servus

Bin zufällig auf dieses Forum gestossen, weil ich gestern an der Firma vorbeigefahren bin
und mich gewundert habe, warum da plötzlich ein Kosmetikstudio drin ist.
Firma weg, Internetauftritt weg, keine Infos über den Grund des Verschwindens... :o
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0